Fortbildungslehrgang – Aufstellungsarbeit

Dieser Fortbildungslehrgang für Lebens- und SozialberaterInnen (Psychologische Beratung) für Aufstellungsarbeit entspricht den Vorgaben
des Fachverbandes Personenberatung und Personenbetreuung der Wirtschaftskammer Österreich und ermöglicht die Aufnahme in den ExpertInnen-Pool des Fachverbandes. Registrierungsnummer RA-LSB FL-AU 037.0/2022

Die Aufstellungsarbeit zählt zu den hoch effizienten Methoden in der systemischen Beratung und wird seit über 35 Jahren, vorerst für Familien, später auch für Organisationen sowie im Gesundheitswesen, angewandt. In Systemen (in familiären sowie in beruflichen) wirken unterschiedliche Kräfte, die das Verhalten jedes einzelnen Mitglieds beeinflussen. Jedes System unterliegt auch bestimmten Grundsätzen, welche die Grenzen eines Systems sichern und für Stabilität sorgen. Werden diese Grundsätze über längere Zeit missachtet, kann das langfristig zu Schwierigkeiten im System führen.

Ziel einer Aufstellung ist, Kräfte und hinderliche Muster sichtbar und spürbar zu machen mit dem Fokus auf: Was könnte das System unterstützen, damit es ihm besser geht?

Die TeilnehmerInnen des Lehrgangs werden unter Beachtung ethischer Grundsätze angeleitet, gemeinsam mit ihren KlientInnen Fragestellungen zu erarbeiten, Aufstellungen in unterschiedlichen Abstraktionsgraden (z.B. mit Personen, Bodenankern, Symbolen) und Formaten durchzuführen, sowie die Integration in den Alltag gemeinsam mit ihren KlientInnen zu planen.

Ihr Nutzen im Überblick

  • Erweiterung der Beratungskompetenz und Methodenvielfalt

  • Selbsterfahrung und Entwicklung von Leitungskompetenz

  • Strukturiertes Wechselspiel zwischen theoretischem Input und Üben mit starkem Praxisbezug

  • Von der Wirtschaftskammer registrierter Fortbildungslehrgang

  • Berufsbegleitend Freitagabend über Zoom, Samstag und/oder Sonntag in Präsenz

  • Familienfreundliche Kurszeiten
  • Kostenlose Raumnutzung für Peergruppentreffen im Rahmen der Ausbildung

  • Gesunde Pausenverpflegung

  • Ansprechende Seminarorte mit viel Platz zum Üben

  • Fixe Gruppe mit mindestens 8 und maximal 12 TeilnehmerInnen

  • Unterstützung auf dem Weg zum Eintrag in den ExpertInnen-Pool

Download Info

Anmeldung
Infoveranstaltung


26.08.2022
21.10.2022
22.11.2022

Kontakt
aufnehmen

Zu den einzelnen Modulen

Modul 1

(20 AE)

Samstag, 28.01.2023: 09.30 – 18.00 Uhr – in Präsenz
Sonntag, 29.01.2023: 09.30 – 18.00 Uhr – in Präsenz

Im ersten Modul beschäftigen wir uns mit den Grundlagen der Aufstellungsarbeit.

  • Ursprünge der Aufstellungsarbeit

  • Grunddynamiken in Personensystemaufstellungen

  • Aufstellungsarbeit als erkennendes und intervenierendes Verfahren in unterschiedlichen Kontexten

  • Ablauf einer Aufstellung (Vorgespräch, Setting, Auftragsklärung, Phasen ……)

  • Praktische Übungen

  • Menschenbild, Grenzen in der Aufstellungsarbeit

Modul 2

(12 AE)

Freitag, 10.02.2023: 17.30 – 19.00 Uhr – Zoom
Sontag, 12.02.2023: 09.30 – 18.00 Uhr in Präsenz

Im zweiten Modul liegt der Fokus auf dem Anliegen, der Wahl des Settings und auf den unterschiedlichen Formaten in der Aufstellungsarbeit.

  • Anliegen

  • Hypothesenbildung

  • Wahl des Settings
  • Problem-, Entscheidungsaufstellung, Aufstellen des ausgeblendeten Themas

  • Praktische Übungen

Modul 3

(20 AE)

Samstag, 04.03.2023: 09.30 – 18.00 Uhr – in Präsenz
Sonntag, 05.03.2023: 09.30 – 18.00 Uhr – in Präsenz

Wir befassen uns u.a. mit hilfreichen Tools aus unterschiedlichen Schulen und der Rolle der RepräsentantInnen. Unser Fokus liegt auf dem familiären System.

  • Rituale, kataleptische Hand, ….
  • Verdecktes und mehrdeutiges Arbeiten, Arbeit mit heiklen Themen

  • Glaubenssatzaufstellung
  • Fokus Familie/Patchwork

  • Fokus Elternschaft, Paarbeziehung

Modul 4

(12 AE)

Freitag, 31.03.2023: 17.30 – 19.00 Uhr – Zoom
Samstag, 01.04.2023: 09.30 – 18.00 Uhr in Präsenz

Weiter geht es mit hilfreichen Tools und dem Leiten von Aufstellungen und inhaltlich mit dem Fokus auf berufliche Systeme.

  • Refraiming
  • Repräsentierende Wahrnehmung
  • Fokus Beruf, Organisationen, Unternehmen

  • Betriebsübernahme
  • Supervision

Modul 5

(12 AE)

Freitag, 28.04.2023: 17.30 – 19.00 Uhr – Zoom
Samstag, 29.04.2023: 09.30 – 18.00 Uhr in Präsenz

Wir vertiefen uns in der Anwendung unterschiedlicher Intermediärobjekte und arbeiten rund um das Thema Gesundheit.

  • Bodenanker, Figuren, …….
  • Symptomaufstellung, ……

  • Burnout
  • Resilienz
  • Leiten von Aufstellungen

Modul 6

(12 AE)

Freitag, 12.05.2023: 17.30 – 19.00 Uhr – Zoom
Samstag, 13.05.2023: 09.30 – 18.00 Uhr in Präsenz

In diesem Modul zeige ich euch spezielle “Zuckerl” der Aufstellungsarbeit.

  • Spirituelle Aufstellungen, Satzaufstellung, …..

  • Online-Aufstellung
  • Psychohygiene
  • Kontraindikationen

Modul 7

(17 AE)

Samstag, 01.07.2023: 09.30 – 18.00 Uhr in Präsenz
Sonntag, 02.07.2023: 09.30 – 15.00 Uhr in Präsenz

Zieleinlauf …..

  • Zusammenfassung und Klärung offener Fragen

  • Prüfungsvorbereitung
  • Jede/r KursteilnehmerIn leitet eine Aufstellung

  • Mündliche Prüfung über die gelernten Inhalte anhand eines Praxisfalls

  • Feierliche Übergabe der Zeugnisse, Abschlussfeier

1 AE (Arbeitseinheit) = 45 Minuten

Organisatorisches im Überblick

AbsolventInnen des Lehrgangs sind befähigt, selbständig die Methode der Aufstellungsarbeit im Einzelsetting und Gruppensetting mit Personen und Intermediärobjekten durchzuführen.

Sie können unter Beachtung ethischer Grundsätze gemeinsam mit ihren KlientInnen Fragestellungen, Aufstellungen in unterschiedlichen Abstraktionsgraden (z.B. mit Bodenankern, Symbolen, Personen) und Formaten durchführen, sowie die Integration in den Alltag gemeinsam mit ihren KlientInnen  planen. Ein sofortiger Transfer der Seminarinhalte in die berufliche Tätigkeit der TeilnehmerInnen ist möglich.

Lebens- und SozialberaterInnen (auch i.A.u.S. kurz vor Ausbildungsende), Coaches, MediatorInnen, PsychotherapeutInnen, PsychologInnen

  • Mindestalter 25 Jahre
  • psychische Stabilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Selbsterfahrung

Teilnahme an einer der Zoom-Infoveranstaltungen oder  persönliches Informationsgespräch, bei dem Sie und ich prüfen können, ob eine Zusammenarbeit vorstellbar ist.

Zur Anmeldung Infoveranstaltung

TeilnehmerInnen am Fortbildungslehrgang erhalten ein ausführliches Skriptum. Übungsanleitungen für die jeweiligen Module werden in Kopie ausgehändigt.

Nach Ihrer Anmeldung bis zum 09.01.2023 erhalten Sie einen schriftlichen Fortbildungsvertrag.

Die Teilnahmegebühr für den Lehrgang (inkl. ausführlicher Lehrgangsunterlagen und gesunder Pausenverpflegung) beträgt:

Early Bird bei Anmeldung bis zum 28.11.2022
€ 2.200,- inklusive 20% USt

Regulär bei Anmeldung ab dem 29.11.2022:
€ 2.400,- inklusive 20% USt

Anmeldeschluss: 09.01.2023

Bei Anmeldung ist eine Anzahlung von € 200,- zu leisten. Damit ist der Platz in der Veranstaltung reserviert. Für die Rechtswirksamkeit von Rücktrittserklärungen wird ausdrücklich Schriftform vereinbart. Ein Rücktritt von einer angemeldeten Veranstaltung ist bis 8 Wochen vor Kursbeginn kostenfrei möglich. Bei einem Rücktritt von weniger als 8 Wochen aber mehr als 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn wird die Anzahlung als Bearbeitungsgebühr und Rücktrittsgebühr einbehalten. Bei einem Rücktritt von 4 Wochen oder weniger vor Ausbildungsbeginn wird die gesamte Ausbildungsgebühr fällig, es sei denn, es wird ein/e geeignete/r Ersatzteilnehmer/in gebracht. Lediglich aus wichtigen Gründen ist ein Rücktritt immer und ohne Bezahlung einer Stornogebühr möglich, dies auch während eines laufenden Kurses. Wichtige Gründe sind gesundheitliche Gründe, wobei diesbezüglich ein ärztliches Attest vorzulegen ist, nachweisbare familiäre Gründe oder berufliche Gründe, die einen Besuch bzw. weiteren Besuch der Veranstaltung unmöglich machen. Bereits konsumierte Lehrinhalte werden keinesfalls rückerstattet.

Nicht-Teilnahme, Unterbrechung, Verschiebung oder Nicht-Abschließen des Lehrgangs entbindet nicht von der Zahlung.

Sollte es nötig sein, versäumte Unterrichte in einem späteren Lehrgang nachzuholen, ist dies nur aus wichtigen Gründen möglich und nur dann, wenn der spätere Lehrgang stattfindet und ein freier Kursplatz zur Verfügung steht.

Ein Ausschluss von der Teilnahme bzw. eine Kündigung von Seiten der Veranstalterin kann aufgrund mangelnder Eignung oder aufgrund von Verhaltensweisen, welche die Qualität einer Veranstaltung erheblich beeinträchtigen oder mangels Zahlung der Kursgebühren oder aus sonstigen wichtigen Gründen erfolgen.

Abschlussprüfung und Zeugnis: € 108,-

Optional: Kosten für die Eintragung in den ExpertInnen-Pool der Wirtschaftskammer
Einzelsupervision 5 Einheiten à 45 Minuten: € 360,-

Übernachtung und Verpflegung sind in der Teilnahmegebühr nicht enthalten.

Kursorte:
1120 Wien, Münchenstraße 14-16/2/11
1170 Wien, Zeillergasse 19/6

Kurszeiten:
Online: Freitag 17:30 – 19.00 Uhr (2 AE à 45 Minuten)
Präsenz: Samstag 09.30 -18.00 Uhr (10 AE à 45 Minuten)
Präsenz: Sonntag 09.30 – 18.00 Uhr (10 AE à 45 Minuten)

Gruppengröße:
mindestens 8 – maximal 12 TeilnehmerInnen

  • Anwesenheit bei allen Modulen (falls dies nicht möglich ist, erfolgt eine Kompensationsarbeit)
  • Teilnahme an 15 Stunden Peergruppe (selbständig organisiert und Vorlage eines unterzeichneten Peergruppen-Protokolls)
  • Buchpräsentation im Plenum (die Wahl des Buches erfolgt in Absprache mit der Kursleitung)
  • Leitung von Aufstellungen im Zuge des Lehrgangs
  • mündliche Abschlussprüfung über das Gelernte anhand eines Praxisfalls

Berufsbegleitende Fortbildung

Der Lehrgang entspricht den Kriterien zur Aufnahme in den ExpertInnen-Pool für Aufstellungsarbeit des Fachverbandes für Personenberatung und Personenbetreuung.

Downloadbereich

TeilnehmerInnen am Fortbildungslehrgang erhalten auf Anfrage über mein Kontaktformular Zugangsdaten für einen speziellen Downloadbereich.